Neue AÜG-Reform

Zum 01.04.2017 ist das neue Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG)  in Kraft getreten. Der Gesetzgeber hat umfangreiche und teilweise auch gravierende Änderungen beschlossen.

Sprechen Sie uns gern direkt an, wenn Sie zu einem der o.g. Punkte genauere Informationen erhalten möchten. Wir besprechen gern mit Ihnen persönlich die neue AÜG-Reform.

030 54 77 38 82

Die zentralen Säulen – Was ist neu?

  • Fristenberechnung
  • Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten (Ausnahme Firmen mit Betriebsvereinbarungen, dann maximale Höchstüberlassungsdauer von 48 Monaten)
  • Equal Pay nach 9 bzw. 15 Monaten Einsatzdauer
  • Wichtige Kennzeichnungs- und Dokumentationspflichten
  • Verschärfung im Dienst- und Werkvertragsrecht-Bekämpfung der Schein-Dienst- und Werkverträge
  • Mitrechnung der Zeitarbeitnehmer im Rahmen der Unternehmensmitbestimmung